April 30, 2009

Awesome handmade Aktionismus: The Summit of Awesome










Hier ist eine Aktion, von der ich mir echt dringend wünsche, dass wir sie ähnlich auch hier in Deutschland bald mal öfter erleben werden: The Summit of Awesome.

The Summit of Awesome ist eine Aktion von Hello Craft, einem handmade-Portal, das ich hier -glaube ich- schon ganz kurz erwähnt habe. Das Portal wurde von Leuten gegründet, die auch alle auf Etsy aktiv sind, die eine oder andere Qualifikation besitzen, und die es sich auf die Fahne geschrieben haben, handmade, Indiepreneurism und das Selbermachen zu unterstützen, publik zu machen und Wissen zu teilen.

Und nun steht der Summit of Awesome bevor: an drei Tagen, vom 1. bis zum 3. Mai, geht es in Chicago in Vorträgen und Miniseminaren rund um das handmade-Business. Indiepreneure teilen ihr Wissen und ihre Erfahrung, geben Tips rund ums Verkaufen und Präsentieren, und vieles mehr. Hier ist die komplette Terminübersicht:

-------------------------------------------------

Thursday April 30

3 p.m. MidCity Tours
5 - 8 p.m. Hello Craft Welcome Party - Gate 54

Friday May 1
*Make Something Awesome area open all day 10 -5 at Miss Pixies*
9:30 a.m. Check in and breakfast - Miss Pixies
10:30 a.m. Welcome
11:30 a.m. - 12:30 p.m. Morning Sessions:

1 - 2 p.m. Lunch with Craftnote: Maria Thomas - CEO, Etsy - Miss Pixies
2:30 - 4:00 p.m. Afternoon Sessions:

  • FIber Workshop with Jamie Chan and Blas Herrera - Urban Fauna Studio - Miss Pixies
  • Simple Mold Making with Adam Maron - Miss Pixies
  • Am I a Business? How and when to form a business for your crafty endeavors with Cynthia Gayton and Paige Totaro - Washington Area Lawyer for the Arts - Gate 54
  • How to Photograph your Work with Sherry Insley- Dandelion Blu - Bar Pilar
  • Branding and Identity with Jeffrey Everett - El Jefe Design - Solly’s
  • Event Sponsorship with Deb Dormody and Margaret Carleton - Craftland - DC9

4:30 p.m. Break
6:15 p.m. Summit showing of Handmade Nation - DCJCC
8:30 p.m. Public showing of Handmade Nation - DCJCC

-Dinner on your own-

View the rest of the schedule after the jump!

Saturday May 2
*Make Something Awesome area open all day 10 -5 at Miss Pixies*
9 - 9:30 a.m. Check in and breakfast - Miss Pixies
10 - 11:30 a.m. Morning Sessions:

12 - 1 p.m. Lunch with Craftnote: Jenny Hart, Sublime Stitching - Miss Pixies
1:30 - 3 p.m. Afternoon Sessions:

3:30 - 5 p.m. Afternoon Panel: Going out on a Limb with Jeffery Everett - El Jefe Design, Kasey and Kelly Evick - Biggs & Featherbelle - Miss Pixies

-Dinner on your own-

8 p.m. - 11 p.m. Show of Awesome Craft Party - Miss Pixies

Sunday May 3
*Make Something Awesome area open all day 10 - 3 at Miss Pixies*
10 - 10:30 a.m. Check in and breakfast - Miss Pixies
11 - 12:30 Morning Sessions:

1 - 2 p.m. Lunch at Miss Pixies
2 - 3 p.m. Awesome Crafty White Elephant - Miss Pixies
3 - 3:30 p.m. Wrap up and Farewell - Miss Pixies

*All programming is subject to change, but hopefully will not!

-------------------------------


Supertolles Trostpflaster für alle, die nicht dabei sein können, aber trotzdem wissen wollen, was in Chicago los ist: es gibt einen Livestream via Etsylab!



Quasi als Nachwort möchte ich ein paar Punkte anschliessen.

Ich habe bislang noch von keinen vergleichbaren Aktionen in Deutschland gehört, bis auf einen Workshop von DaWanda vor einem Jahr in Berlin, von dem alle begeistert gewesen sein sollen, und zu dem es demnächst übrigens am 16. Mai einen zweiten Teil geben wird (hingehen, anschauen!).

Aber ich meine, dass es bei aller hiesiger Begeisterung für handmade machbar sein sollte, "auch sowas wie in USA/UK" auf die Beine zu stellen, und ohne Hilfe und Zugpferde aus Amerika und ohne, dass ähnlich wie auf BarCamps die Veranstaltung zu einer platten Eigenwerbungsveranstaltung von Agenturen und Firmen ausartet.
Einen Tag lang habe ich mich gemüht und das Web abgegrast, und ich habe keine Diskussionen und Ideenanstösse gefunden. Bis auf vielleicht ein, zwei Diskussionen auf DaWanda. Mensch, das kann doch nicht sein! Ist es doch kein reines Klischee, dass Deutsche mit Vorliebe zuerst im eigenen Topf rühren und warten, bis jemand anders den ersten Schritt tut (ähnliches liest sich übrigens auch heute zwischen den Zeilen, wenn auch thematisch nur verwandt, auf netzwertig)?

Ich würde diesen Zustand recht gerne hier mit Euch und vielen anderen diskutieren (ist wahrscheinlich auch wieder typisch deutsch: erstmal drüber diskutieren):
  • Warum ist es in Deutschland so mau in Bezug auf Zusammenarbeit, Ideenaustausch und Veranstaltungen? Wo ist das Miteinander?
  • Was kann man tun, um handmade mehr zu promoten, ohne dass diese Bewegung an Authentizität verliert?
  • Wie sieht es eigentlich mit Euren Aktivitäten rund ums Vermarkten und Weitersagen aus?

Da ich weiss, dass viele crafty BloggerInnen in Deutschland zwar viele andere crafty BloggerInnen lesen, aber ihre Nasen so was von selten in "theoretischere" Blogs wie diesen hier stecken, hätte ich nichts gegen eine kleine Weitergabe des Postlinks. Ich finde, dass diese Diskussion mindestens genauso wichtig ist wie das Herzeigen und gegenseite Bewundern von Selbstgemachtem und Neu-Im-Shop-Seienden.

Und ja: ich rede nicht nur drüber, sondern wäre die Erste, die freiwillig etwas mitorganisieren würde.

Hello Craft formulieren es wunderbar konkret in ihrer Tagline, und darüber sollten alle Kreativen hier auch einmal reflektieren:

The Future of Making Is In Your Hands.


Bitte beachten: Kommentare werden moderiert. Danke für die Geduld!


blog comments powered by Disqus

Please note: comments are being moderated! Thanks for your patience.

This page looks cranky, because it seems you have disabled java script. Commenting and proper page display is only possible with java script enabled. Sorry for the inconvenience.

| mitreden |



{Kommentare powered by Disqus}

| colophon |

Related Posts with Thumbnails

 

All content ©2003-2014 handmade2.0 (unless other noted) Copyright Contact

Blog Widget by LinkWithin